Bei der fast 16 km langen Auto- und Bahntrasse handelt es sich um eine Kombination aus Tunnel - und Brückenbauwerk. Das Projekt wurde im September 1991 beschlossen und der erste Spatenstich erfolgte am 16. September 1993. Die Baukosten betrugen etwa 3 Mrd. Euro.

Auf einer künstlich geschaffenen Halbinsel beginnt in Kopenhagen am Flughafen Kastrup die Öresundverbindung. Zu Beginn durch den Drogden -Tunnel, der 4050 m lang ist und weiter auf der künstlichen Insel Peberholm. Der Tunnel besteht aus drei Röhren: Rechts außen die Eisenbahnröhre und daneben die zwei Autobahnröhren, getrennt in jeder Fahrtrichtung. Zwischen den Straßenröhren ist auf der gesamten Länge ein Technik- und Fluchtkorridor angeordnet. Auf der etwa 4 km langen Kunstinsel erfolgt die Anbindung und der Übergang zur Brücke. Diese ist zweistöckig, der Autoverkehr oben und darunter die Bahn.

Die Westbrücke ist 3014 m lang, gefolgt von der 1092 m lange Hochbrücke, mit einer maximalen Fahrbahnhöhe von ca. 57 Meter über dem Meeresspiegel und die Ostbrücke mit ihren 3739 m bildet den Abschluss am schwedische Festland beim Ort Lernacken. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt 7845 m.

Auf schwedischer Seite befindet sich die einzigste Mautstelle. Die Maut entspricht der Größenordnung der Tarife für Fährverbindung. Vorteil ist eine kürzere Fahrzeit: die Fahrzeit zwischen den beiden Städten reduziert sich von 60 auf 15 Minuten.

Der Tunnel:

20 Elemente von jeweils 176 m Länge, wurden an Land gefertigt, verschlossen und zur Einbaustelle geschleppt und abgesenkt.

Peberholm:

Künstliche Insel von ca. 4 km Länge und einer Fläche von 1,3 Quadratkilometern. Verbaut sind 1,6 Millionen Tonnen Steine und 6 Millionen Kubikmeter Sand und Material vom Meeresboden.

Brückenelemente:

Das Kernstück besteht aus einer Stahlkonstruktionen, sie trägt den oberen Autobahnbereich und die untere Bahntrasse. Die verbauten Brückenträger haben 140 Meter Länge, nur die jeweils vier Außenträger sind 120 Meter lang. Die Fertigung der Pfeiler und Träger erfolgte an Land. Verbaute Pfeiler 51, verbaute Träger 50, Gewicht pro Träger bis 5550 Tonnen.

Westliche Brücke:

Hat 3014 Meter Länge und besteht aus 18 Brückenelementen.

Hochbrücke:

Gesamtlänge 1092 Meter und eine Spannweite von 490 Metern zwischen den Pylonen. Die lichte Durchfahrthöhe beträgt 57 Meter. Die Brücke wird von 80 Seilen getragen, die im Abstand von 12 Metern befestigt sind.

Östliche Brücke:

Hat 3.739 Meter Länge und besteht aus 27 Brückenfeldern.